Avanafil

DosierungRechnungVorkassePreis
200mg4 Pillen5 Pillen95 €Bestellung 
200mg8 Pillen10 Pillen173 €Bestellung 
200mg12 Pillen15 Pillen232 €Bestellung 
200mg20 Pillen24 Pillen327 €Bestellung 
Avanafil
Dosierung - 200mg
Rechnung - 4 Pillen
Vorkasse - 5 Pillen
95 €
Bestellung
Avanafil
Dosierung - 200mg
Rechnung - 8 Pillen
Vorkasse - 10 Pillen
173 €
Bestellung
Avanafil
Dosierung - 200mg
Rechnung - 12 Pillen
Vorkasse - 15 Pillen
232 €
Bestellung
Avanafil
Dosierung - 200mg
Rechnung - 20 Pillen
Vorkasse - 24 Pillen
327 €
Bestellung

Klinische Angaben 
Anwendungsbereich (Indikationen) 
Avanafil gebraucht man für die Behandlung der Potenzprobleme bei erwachsenen Männern. Die von Ärzten empfohlene Dosis von Avanafil ist 100 mg. Bei Bedarf nimmt man diese Dosis etwa 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr ein. Laut einiger Forschungen die Wirkung von Avanafil entsteht bereits in15 Minuten nach der Einnahme und dauert mehr als 6 Stunden. Die PDE-5-Hemmer, zu welchen auch Avanafil gehört, wirken nur bei einer sexuellen Erregung. Man kann die Dosis auf maximal 200 mg erhöhen bzw. auf 50 mg reduzieren, was von von individueller Wirksamkeit und Verträglichkeit abhängt. Im Vergleich zu anderen PDE-5-Hemmern ist Avanafil für die Phosphodiesterase-5 (PDE-5) mehr selektiv, was eine bessere Verträglichkeit ermöglicht.

Gegenanzeigen (Kontraindikationen) 
Die Herzerkrankungen bei Männern mit Potenzstörungen benötigen eine gründliche ärztliche Beratung bezüglich der Einnahme von Avanafil wegen der eventuellen Risiken sexueller Aktivität für das Herz. Dabei geht es um solche Herzerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder schwere Arrhythmien (unregelmäßiger Herzrhytmus) in den letzten 6 Monaten. Auch die schweren Herz- oder Kreislauferkrankungen machen die Einnahme dieses Arzneimittel unmöglich. Die Kontraindikationen bilden auch starke Brustschmerzen bzw. Brustschmerzen (Angina), während des Geschlechtsverkehrs, Herzversagen oder ein hoher bzw. ein niedriger Blutdruck. Die Leber- oder Niereninsuffizienz ist auch eine sehr ernste Kontraindikation gegen Avanafil, die man sehr streng befolgen soll. Die Störung des Blutstroms zum Sehnerv (nicht-arteriitische anteriore ischämische Optikusneuropathie, NAION) kann zum Sehverlust führen, was mit der Eiinahme von Avanafil zu einem nichtumkehrbaren Prozess wird. 

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten 
Man darf Avanafil nicht mit den Arzneimitteln, die Nitrate enthalten (z.B., mit Arzneimitteln gegen Angina) oder mit den Arzneimitteln, die den Abbau von Avanafil im Körper stark reduzieren, einnehmen.

Unerwünschte Wirkungen (Nebenwirkungen)
In 1 von 10 Fällen (Sehr häufig) erscheinen solche Nebenwirkungen von Avanafil  wie Kopfschmerzen, Nasenverstopfung und Erythem. In 1 von 100 Fällen (selten) kommen Rückenschmerzen vor. In der Packungsbeilage können sie eine vollständige Liste der Nebenwirkungen, die nach der Einnahme von Avanafil entstehen können.

Pharmakologische Eigenschaften
Wirkungsmechanismus (Pharmakodynamik)
Der Wirkungsmechanismus basiert auf der Zusammenarbeit von zwei körpereigenen Substanzen: cyclischem Guanosinmonophosphat (cGMP) und Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5). cGMP bedingt die Entspannung der glatten Muskulatur im Schwellkörper des Penis und die Verstärkung des Blutzustroms. Auf solche Weise entsteht die Erektion. Die Phosphodiesterase Typ 5 (PDE-5) fürhrt zum Abbau von cGMP und die Erektion wird schwächer. Avanafil ist ein höchst selektives und reversibles Mittel für die Hemmung der (cGMP)-spezifischen PDE-5. Also, Avanafil hemmt PDE-5 und cGMP wird nicht abgebaut, seine Konzentration erhöht sich und die Erektion hält länger an. Man muss aber noch einmal betonen, dass für die Erektion nicht nur die Einnahme von Avanafil, sondern auch eine sexuelle Stimulation eine sehr große Rolle spielt und notwendig ist.

Aufnahme und Verteilung im Körper (Pharmakokinetik)
Die Wirkung nach der Einnahme von Avanafil beginnt sehr schnell. Man muss es etwa 30 Minuten vor dem Beginn des Intimverkehrs einnehmen. Die Ärzte empfehlen das Arzneimittel nicht häufiger als einmal pro Tag einnehmen. Avanafil beginnt in 15 Minuten nach der Einnahme zu wirken und die Wirkungsdauer beträgt über 6 Stunden, wodurch die mehrmalige sexuelle Aktivität möglich ist.


Kommentar
Boris

Bei der Einnahme der Potenzmittel ist für mich sehr wichtig, dass sie effektiv wirken und möglichst weniger Wirkungen haben. Solche Produkte sind für mich hier Levitra und Avanafil. Ich bestelle sie sehr oft. Die Tablette teile ich nie - schlucke immer die ganze Tablette, weil ich gelesen habe, dass beim Teilen der Tablette sehr oft Sodbrennen entsteht. Die Wirkung bei mir beginnt in der Regel ca. in 30 Minuten. Der Effekt ist sehr gut. Die Lieferung hier überrascht mich immer sehr angenehm. Ich hatte auch solche Fälle, wenn die Waren noch früher ankamen, als ich erwartet hatte. Die Manager sind immer sehr höflich und können einen guten Rat geben. Vielen Dank!


Sergio

Ich habe schon eine Menge der Potenzmittel ausprobiert und bis jetzt habe ich noch keine Potenzmittel gefunden, die keine Nebenwirkungen haben. Deswegen habe ich beschlossen, diejenigen Arzneien zu wählen, bei welchen die Nebenerscheinungen nicht zu deutlich oder irgendwie weniger ausgeprägt sind. Als Nebenwirkungen entstehen bei mir gewöhnlich Kopfschmerzen, erhöhter Blutdruck, verstopfte oder laufende Nase und Sodbrennen. Nach der Einnahme von Avanafil ist der Verlauf von der Nebensymptomatik milder als nach Viagra oder Levitra. Die Wirkungsdauer von Avanafil im Vergleich zu Levitra ist für mich zu kurz - ca.40 Minuten. Für einige Männer kann es natürlich reichen, aber nicht für mich. Ich denke so: da ich schon eine Menge Geld für das Medikament zahle, möchte ich auch mehr bekommen. Trotz Nebenwirkungen bleibe ich bei Levitra.


Arnold

Ich bin mit Avanafil sehr zufrieden. Dieses Arzneimittel hat bei mir keine Nebenwirkungen überhaupt. Nach der Einnahme von Viagra entstehen bei mir heftige Kopfschmerzen oder nach Cialis brennt das ganze Gesicht und die Augen sind trocken. Avanafil hilft auch die Erektion sehr gut kontrollieren. Ich bin immer sicher, dass mein Glied in einem unpassenden Moment bestimmt nicht aufstehen wird.


Sergio

Ich habe schon eine Menge der Potenzmittel ausprobiert und bis jetzt habe ich noch keine Potenzmittel gefunden, die keine Nebenwirkungen haben. Deswegen habe ich beschlossen, diejenigen Arzneien zu wählen, bei welchen die Nebenerscheinungen nicht zu deutlich oder irgendwie weniger ausgeprägt sind. Als Nebenwirkungen entstehen bei mir gewöhnlich Kopfschmerzen, erhöhter Blutdruck, verstopfte oder laufende Nase und Sodbrennen. Nach der Einnahme von Avanafil ist der Verlauf von der Nebensymptomatik milder als nach Viagra oder Levitra. Die Wirkungsdauer von Avanafil im Vergleich zu Levitra ist für mich zu kurz - ca.40 Minuten. Für einige Männer kann es natürlich reichen, aber nicht für mich. Ich denke so: da ich schon eine Menge Geld für das Medikament zahle, möchte ich auch mehr bekommen. Trotz Nebenwirkungen bleibe ich bei Levitra.


Arnold

Ich bin mit Avanafil sehr zufrieden. Dieses Arzneimittel hat bei mir keine Nebenwirkungen überhaupt. Nach der Einnahme von Viagra entstehen bei mir heftige Kopfschmerzen oder nach Cialis brennt das ganze Gesicht und die Augen sind trocken. Avanafil hilft auch die Erektion sehr gut kontrollieren. Ich bin immer sicher, dass mein Glied in einem unpassenden Moment bestimmt nicht aufstehen wird.


Boris

Bei der Einnahme der Potenzmittel ist für mich sehr wichtig, dass sie effektiv wirken und möglichst weniger Wirkungen haben. Solche Produkte sind für mich hier Levitra und Avanafil. Ich bestelle sie sehr oft. Die Tablette teile ich nie - schlucke immer die ganze Tablette, weil ich gelesen habe, dass beim Teilen der Tablette sehr oft Sodbrennen entsteht. Die Wirkung bei mir beginnt in der Regel ca. in 30 Minuten. Der Effekt ist sehr gut. Die Lieferung hier überrascht mich immer sehr angenehm. Ich hatte auch solche Fälle, wenn die Waren noch früher ankamen, als ich erwartet hatte. Die Manager sind immer sehr höflich und können einen guten Rat geben. Vielen Dank!



translation missing